Es stehen ein Seiler Klavier und ein Euterpe Klaiver zur Verfügung, zusätzlich besitze ich seit Neuem einen Schimmel Flügel, der vor allem mir selbst die größte Freude schenkt.

 

Wichtig sind mir das Erschaffen eines schönen Klanges und die Freude an der Musk zu vermitteln. Selbstverständlich kommt die Technik und das Vom-Blatt-Spielen auch nicht zu kurz, doch ist das nicht das einzige Ziel meiner Arbeit. Vielmehr soll das "Instrument" Klavier als solches verstanden und behandelt werden, als ein Hilfsmittel, um sich Auszudrücken. Dabei spielt die Stilrichtung keine Rolle, obwohl mir die Klassische Musik von Bach bis Hindemith am meisten bedeutet. Sowohl die Klassik als auch der Jazz, aber auch moderne romantische Stücke, Filmmusik, Musical und modere Hits bieten eine Vielzahl an technischen und künstlerischen Herausforderungen. Ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit ist es, den Schüler so weit zu motivieren, sich mit Musik zu beschäftigen, daß er auch nach Ende der Unterrichtszeit bei mir beim Klavierspielen bleibt und sich selbst Stücke erarbeiten kann.

 

In unregelmäßigen Abständen, je nach Nachfrage und Zeit, finden in der Schule Workshops zu verschiendenen Themen der Musik statt, z.B. Harmonielehre, Gehörbildung, "richtiges Üben", Italienisch für Musiker u.v.m.

 

Einmal im Jahr findet im Sommer ein Jahresabschlußkonzert in schönem Rahmen statt, bei dem alle Schüler, die das möchten, ihre Fortschritte unter Beweis stellen können. Desweiteren veranstalte ich einmal im Frühling ein Erwachsenenvorspiel mit anschließendem gemütlichen Beisammensein bei Speis und Trank, meine sogenannten "Kleinen Schubertiaden".

 

Der Unterricht kann jederzeit auch in Englisch gehalten werden.

 

Wer für Feiern eine musikalische Untermalung benötigt, kann mich auch als "lebendes Radio" buchen.

 

Außerdem setze ich meine Hündin Nerona als Therapiehund ein. Da ich ausgebildete Heilpraktikerin bin, bedeutet das, daß auch Therapiehund-gestützter Unterricht für verhaltensauffällige oder lernschwache Kinder und Jugendliche angeboten werden kann.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gabriele Anna Loh